Talian: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Earth Lost Chronik
Zur Navigation springenZur Suche springen
 
Zeile 63: Zeile 63:
 
<br><br><br>
 
<br><br><br>
  
''Dem Volke Gehör geschenkt,<br>
+
Dem Volke Gehör geschenkt,<br>
 
<br>
 
<br>
 
das Imperium zu führen,<br>
 
das Imperium zu führen,<br>
Zeile 100: Zeile 100:
 
<br>
 
<br>
 
Einfach nur:<br>
 
Einfach nur:<br>
Kämpfen um zu siegen!<br>''<br>
+
Kämpfen um zu siegen!<br><br>
 
<br>
 
<br>
 
<br>
 
<br>

Version vom 14. November 2008, 17:24 Uhr

== ~TALIAN~ ==


Logbuch:

...
10.Februar.2275:
Unsere Besatzung ist ganz klar angeschlagen von den Misserfolgen.

27.Februar.2275:
Tod meines Vaters, einer der Komandanten,
nun bin nur noch ich und meine kleine Schwester
von unserer Familie übrig.
Die Hoffnungen und Motivation sinken.

2.März.2275:
Erneut müssen wir eine bereits bewohnten Planeten,
um Nahrung und Wasser zu holen.

23.März.2275:
Ednlich wieder Hoffnung.
Wir haben einen bewohnbaren Planeten entdeckt,
sofort wird die Landung vorbereitet.

24.März.2275:
Erste Stoßtrupps erkunden den Planeten genauer.

25.März.2275:
Positives Ergebnis, die Kolonisation wird vorbereitet.

30.März.2275:
Endlich haben wir einen Planeten gefunden,
es sieht zwar noch sehr wüst aus,
doch man ist froh über die neuen physikalischen Gesetzte.

17.April.2275:
Wir haben uns drastisch vermehrt,
allen ist klar, dass ein Imperator benötigt wird.

24.April.2275:
Man hat sich für eine Wahl entschieden,
allerdings wird ein Monarch auf Lebenszeit gewählt.

29.April.2275:
Nachdem ich nominiert bin,
beginnt für mich der Wahlkampf.

11.Mai.2275:
Erste Umfragen ergeben unentschieden.
Der Wahlkampf wird härter.

28.Mai.2275:
Nun ist es offiziell,
die Wahlen sind abgeschlossen und ich bin der neue Imperator.
Nicht zuletzt wegen meinen Manövern gegen Aliens
und meiner Herkunft.

1.Juni.2275:
Offizielle Stellungnahme zu meiner Regentschaft:



Dem Volke Gehör geschenkt,

das Imperium zu führen,
Wohlstand und Reichtum zu suchen,
zu kämpfen, wenn es sich lohnt,
zu siedeln, um sich auszudehnen,

stehe ich nun auf,
um Macht zu erlangen,
das Verlangen meines Volkes zu stillen.

Standhaft und unbewegt,
wie ein steinerner Felsen,
werde ich mein Regiment antretten,
antretten und das Volk führen,
führen hin zu Heil.

Doch es wird Verluste geben,
Verluste, die unumgehbar sind,
Verluste, die unvorhergesehen sind,
Verluste, die schmerzen,
doch die Verluste der Feinde werden größer sein,
größer als unsere je sein werden,
so groß, dass sie uns vergessen lassen,
vergessen lassen,
was unseren Kameraden und Kameradinnen geschehen ist.

Auch wenn wir dem Tod ins Auge sehen,
werden wir kämpfen,
kämpfen für unseren Volk
kämpfen für unsere Träume,

kämpfen mit Verstand,
kämpfen ohne Hass,
kämpfen ohne Gewissen.

Einfach nur:
Kämpfen um zu siegen!



BND's und NAP's

Werden hier nicht preisgegeben.

Ich bin gegenüber, für beide Seiten, vortelhaften NAP's/BND's immer offen.