Der Götter Zwei: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Earth Lost Chronik
Zur Navigation springenZur Suche springen
(Aus den Reihen der Heiligen Allianz:)
Zeile 28: Zeile 28:
  
 
+++ Ordenspriester Grimaldus, Held von Askalon +++  
 
+++ Ordenspriester Grimaldus, Held von Askalon +++  
 
-----------------------------------------------
 
 
Ein Krieger der Ehrenvoll handelt, kann nicht versagen. Seine Pflicht ist Ehre. Selbst sein Tod - so er denn ehrenhaft ist - ist eine Ehre und kann kein Versagen sein, denn er geschah durch Pflicht. Suche nach Ehre, wenn du handelst, und du wirst keine Furcht kennen.
 
 
+++ Roboute Guillaume, Primarch der Ultramarines+++
 
  
 
-----------------------------------------------
 
-----------------------------------------------

Version vom 31. März 2007, 23:11 Uhr

fiese Mädels mit unfairen Freunden!

[1]

[2]


fremde Berichterstattung:

Aus den Reihen der Heiligen Allianz:

"Das Wissen, wo du zuschlagen musst, um mit der geringsten Kraft den größtmöglichen Schaden anzurichten, ist der Schlüssel zum Sieg."

+++ Ausbildungssergeant Alenpo, 4. Kompanie+++


Die Verdammnis währt ewig. Alle Seelen schreien nach Erlösung. Es gibt keine Erlösung ohne Leid.

+++ Dark Angels+++


Ich habe an diesem Ort mein Grab geschaufelt und ich werde entweder siegen oder sterben.

+++ Ordenspriester Grimaldus, Held von Askalon +++


Als ich in seine toten, schwarzen Augen blickte, sah ich das fürchterliche Bewusstsein, das es anstelle einer Seele hatte. Und dahinter stand der stählerne Wille seines Anführers. Noch weiter dahinter konnte ich seinen Erschaffer spüren, wie er mich kaltblütig aus der Leere abschätzte. Und von ganz hinten, aus den dunkelsten Tiefen des außerirdischen Geistes, sah mich etwas an, das... ich kann es nur als einen unsterblichen Hunger beschreiben. Dies ist es, was wir nicht zu töten vermögen.

+++ Scriptor Magister Tigurius von den Ultramarines auf der Konklave von Har über die Tyraniden+++


So groß ist das Unheil in diesen Zeiten und so stark die unverbesserliche Boshaftigkeit der Ketzer, daß nichts in unserem Glaubensbekenntnis so klar, nichts so sicher niedergelegt ist, daß sie es, angestachelt vom Feind des menschlichen Volkes, nicht durch irgendeine Art von Makel besudelt hätten. Aus diesem Grund hat es sich die Heilige Inquisition zu ihrer vornehmlichsten Aufgabe gemacht, die grundlegenden Verfehlungen der Ketzer unserer Zeit zu verdammen und mit einem Bann zu belegen sowie die wahre Imperiale Doktrin zu vekünden und zu lehren; geradeso wie sie das Verdammen, mit dem Banne belegen und Verfügen für gerecht hält. +++ Ein Außenstehender berichtet über DGZ +++



[3]