Settlers of Atlantis

Aus Earth Lost Chronik
Zur Navigation springenZur Suche springen

Aufstieg, Rückschlag und Wiederaufstieg der "Settlers of Atlantis"

Lange lebten wir nun schon auf diesem Planeten ... damals aus der eigenen Welt vertrieben, suchten wir einen Zufluchtsort und fanden ihn in Form eines erst kürzlich entstandenen Planeten... "Erde" wird er später von der selbst ernannten "Spitze der Evolution" genannt. Kurz nach Errichtung unserer Kolonie begannen wir den Planeten umzuformen und mit Leben zu erfüllen. Wir schufen einfache Lebewesen und Pflanzen und überließen der Evolution den Rest. Nach einigen hundert Millionen Jahren hatte sich der Planet von einem leblosen Fels- und Vulkanplanet in ein mit Leben erfülltes Paradies für alle ihn bewohnenden Lebewesen und zugleich in ein gigantisches Versuchslabor für unsere Zivilisation entwickelt.

Wir versteckten uns in den tiefsten Ozeanen, da wir den Lauf der Entwicklung nicht beeinflussen wollten, und kamen nur zu Versuchs- und Studierzwecken auf die Oberfläche. Doch einige unserer sehr jungen Forscher hielten es in unserem Unterwasser-Habitat nicht aus und flohen auf die Oberfläche. Jegliche Rückholaktionen wurden von den Flüchtigen mit Gewalt abgewendet.

Als alle Versuche die Abtrünnigen wieder zurückzuführen scheiterten, schickten wir einige unserer Forscher und Denker an die Oberfläche um ihre Zivilisation zu schulen und ihre Intelligenz zu fördern, um so ihr Gewaltpotenzial zu senken und sie zur Vernunft zu bringen. Diese Forscher und Denker sollten später als "Newton", "Einstein" oder auch "Nostradamus" in die Geschichte dieses Planeten eingehen. Allerdings mussten wir zuerst an der ganzen sich abgespaltenen Zivilisation eine Gehirnwäsche durchführen, da sie sich unabhängig von der Ursprungszivilisation entwickeln sollte. Die ganze Aktion wurde von uns als Experiment gesehen.

Doch nach einiger Zeit wurde uns klar was wir angerichtet hatten: Die Menschen nutzten unser Wissen nur, um Wege zu finden sich selbst zu vernichten. Wir hätten diesen Prozess aufhalten können, jedoch wären auf dem ganzen Planeten Tumulte und Massenpaniken ausgebrochen, da die „Ausgestoßenen“, wie wir sie mittlerweile nannten, obgleich von uns geschult, immer noch zu unterentwickelt waren um dies zu verstehen, geschweige denn zu begreifen.

Im Laufe der Zeit wurde es immer schlimmer: Ein Krieg folgte auf den nächsten, Betrug, Gewalt, Lügen etc. beherrschten das gesamte Weltgeschehen. Die Menschen wurden geblendet von den Machthabenden, wurden in sinnlosen Kriegen in den Tod geschickt und waren gewaltbereiter als wir es hätten jemals sein können.

Als wir unser "Werk" betrachteten, wurde uns bewusst, dass die von uns geschaffene "Zivilisation" nicht überlebensfähig war. Sie war eher wie ein Virus: Sie beutete alle Ressourcen des Planeten aus, ohne Rücksicht auf Nachhaltigkeit zu geben. Wir mussten etwas tun.

In den frühen 60er Jahren schickten wir einen Boten mit einer Nachricht an unsere Verbündeten los. Die Nachricht lautete: "Bevölkerung auf Planet ist außer Kontrolle. Unkontrollierte Zerstörung und Grausamkeit. Experiment fehlgeschlagen. Bitten um Asyl auf einem Planeten der Förderation."

Der Bote kehrte nach 2 Wochen wieder in die Unterwasser-Kolonie zurück und berichtete, dass uns die Föderation Asyl auf ihrem Territorium gewährt und uns mehrere Planeten zur Besiedelung freigibt.

Nach dieser Nachricht leiteten wir die sofortige Evakuierung ein. Jedoch benötigte dies lange Zeit, da wir unsere Spione unter den Menschen und die restlichen Atlanten noch aus allen Weltmeeren zur Hauptstadt Atlantis beordern mussten.

Dann jedoch geschah etwas Unvorgesehenes: Unsere auf der Oberfläche verbliebenen Spione berichteten, dass die Erde eine Nachricht erhalten hat, die die Drohung der völligen Zerstörung des Planeten enthielt, sofern sie sich nicht versklaven lassen würden. Wir wussten natürlich dass die törichten Abtrünnigen sich wehren würden und damit die völlige Zerstörung des Planeten heraufbeschwören würden.

Also beschleunigten wir unsere Evakuierungspläne und als der letzte Atlant die Laderampe unseres Mutterschiffes hinter sich ließ und die Tür verschloss starteten wir die Triebwerke.

Auf der Erde waren inzwischen schon Massenpaniken und Tumulte ausgebrochen, und die "Außerirdischen" (die in Wirklichkeit nur ein Piraten-Syndikat aus dem Paralleluniversum waren) begannen die Menschen zu versklaven und die restlichen Ressourcen auszubeuten.

Als wir die Wasseroberfläche durchstießen um in den Weiten des Alls zu verschwinden, sahen wir noch einmal den Planeten, der uns solange als Heimat diente. Der Himmel war schwarz vor Rauch und Verschmutzung, das Land brannte und das Wasser verdampfte aufgrund der enormen Hitze. Von Leben war auf diesem verfluchten Planeten nichts mehr zu sehen.

Als wir in den Orbit vordrangen, sahen wir die Flotte des Piratensyndikats ... wie ein Haufen Heuschrecken machten sie sich über den Planeten her. Glücklicherweise war unsere Tarntechnologie viel ausgereifter als ihre Sensoren und wir konnten unentdeckt fliehen.

Als wir noch einen letzten Blick zurückwarfen, sahen wir den Planet explodieren ... die Arbeit der Piraten war getan.

Wir wandten uns ab und machten uns auf den Weg zu den Planeten die uns die Föderation zur Verfügung stellte. Nach unserer Ankunft auf den Planeten formten wir diese wiederum nach unseren Vorstellungen und verboten jegliche Art von Meuterei oder Flucht. Sollte dieses Verbot nicht eingehalten werden, wird als Sanktion die Todesstrafe verhängt, da wir unter keinen Umständen den gleichen Fehler zweimal machen wollten.